Home | Impressum
News

CONCEPTA-News

Eröffnung der StadtGalerie Velbert im Frühjahr 2018

Die CONCEPTA plant im Frühjahr 2018 die Eröffnung der StadtGalerie Velbert. Mitten in der Innenstadt entstehen 13.000 qm Mietfläche mit den Schwerpunkten „Mode“, „Lebensmittel“ und „Gastronomie“. Dazu der Projektleiter Dr. Andreas Martin:“ Wir schaffen nicht nur Handelsflächen an zentraler Stelle sondern sind mit viel Gastronomie und Erlebnis Bestandteil eines ganzen StadtQuartiers mit neuen Plätzen, Außenterrassen, Kultureinrichtungen und 450 modernen Stellplätzen.“ Somit ergibt sich ein intensives Austauschverhältnis mit der bestehenden, vitalen Einzelhandelsstruktur der 83.000 Einwohner-Stadt. Wie an allen bisherigen Standorten können sich Bürger und Mieter auf die bewährte CONCEPTA-Qualität freuen, die die StadtGalerie zu einem hochwertigen, urbanen Baustein machen wird. Mehr Info: www.stadtgalerie-velbert.de

CONCEPTA Projektentwicklung verstärkt das Projektmanagement

Die CONCEPTA Projektentwicklung aus Düsseldorf verstärkt den Bereich technisches Projektmanagement und hat zu diesem Zweck Herrn Peter Garde am 1. Juli 2015 als Senior Projektmanager eingestellt.

Herr Garde (45) ist Architekt und hat mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in der Durchführung und Leitung von internationalen Bauprojekten. Zu seinen vorherigen Positionen gehören unter anderem Leitungsfunktionen bei einem international tätigen Assetmanager, bei einer Immobilienmanagementgesellschaft der IKB sowie bei einem führenden deutschen Baukonzern.

„Mit Herrn Garde haben wir einen sehr erfahrenen und pragmatischen Immobilienexperten für unser Team gewonnen, der an der Schnittstelle zu den externen Architekten, Fachingenieuren und Bauunternehmen die technischen Projektmanagementaufgaben unseres Unternehmens verantwortet“, sagt Dr. Björn Isenhöfer, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA.

In Dülmen entsteht das StadtQuartier Overbergplatz

Schon seit fünf Jahren beschäftigt sich die CONCEPTA mit Dülmen. Nun wurde ein neues Konzept vorgestellt, das ganz genau auf die Erfordernisse in der Stadt eingeht. Auf dem zentralen Overbergplatz, der heute als Parkplatz genutzt wird, soll bis 2017 das StadtQuartier Overbergplatz entstehen. Es handelt sich um ein offenes Konzept mit 4.500 qm Handelsfläche und 600 qm Büro- und Praxisflächen. Die Autos verschwinden unter die Erde in eine Tiefgarage mit 160 Plätzen. „Wir wollen an dieser zentralen Stelle in Dülmen einen Beitrag zu Dülmens Qualität als Einkaufsstadt leisten“, sagt Dr. Andreas Martin, geschäftsführender Gesellschafter zu dem innovativen Vorhaben, das sich durch eine ortstypische, hochwertige Architektur mit hoher Aufenthaltsqualität auszeichnen wird.
Website: www.stadtquartier-overbergplatz.de

AIRVIEW am Düsseldorfer Flughafen zu 50 Prozent vermietet

Die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH hat eine weitere Bürofläche in ihrem Bürogebäude AIRVIEW in der sogenannten Airport City am Düsseldorfer Flughafen vermietet. Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerbera­tungs­gesellschaft Trinavis GmbH & Co. KG sicherte sich die dritte Etage des AIRVIEW mit rund 730 Quadratmetern Bürofläche. Damit sind die Büroflächen aktuell bereits zu 50 Prozent vermietet.

Die dem Netzwerk von Crowe Horwath angeschlossene und auf die Beratung "Rund um Immobilien" spezialisierte Trinavis wird damit - neben den bisherigen Standorten Berlin, Kiel und Essen - einen neuen attraktiven Standort in Düsseldorf eröffnen. Für die Expansionsziele von Trinaivs ist das neue Bürogebäude AIRVIEW mit der direkten Flughafennähe daher ideal.

Der Düsseldorfer Projektentwickler CONCEPTA realisiert das Gebäude mit einer Bürofläche von insgesamt rund 5.000 Quadratmetern auf einem rund 4.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Klaus-Bungert-Straße 3 in einem Joint-Venture mit der AIP Unternehmensgruppe. Mit der Fertigstellung des AIRVIEW wird für Anfang 2015 gerechnet.

Visualisierung des AIRVIEW
Quelle: CONCEPTA Projektentwicklung GmbH / Rendeffect GmbH

Expo Real 2014

Auf der Expo Real 2014, die zwischen dem 6. und 8. Oktober auf dem Gelände der Neue Messe München stattfindet, ist die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH wie in den Jahren zuvor mit einem eigenen Stand (B2.302) vertreten. Präsentiert wird u.a. das neue Büroprojekt AIRVIEW, das die CONCEPTA aktuell in der Airport City Düsseldorf realisiert. Die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Messetagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Lefevre, lefevre(at)concepta-projekt.de.

Projekt AIRVIEW am Düsseldorfer Flughafen feiert Richtfest

Das Bürogebäude AIRVIEW entsteht nach den Plänen des renommierten Generalplaners AIP Architekten & Ingenieure für Projektplanung und verfügt über sieben oberirdische Geschosse sowie ein Untergeschoss mit 106 Stellplätzen. Die Airport City gilt als moderner Büropark samt Hotel- und Kongresszentrum in unmittelbarer Nähe des Terminals am Flughafen Düsseldorf International und hat sich im Düsseldorfer Markt seit ihrer Gründung fest etabliert. Zu den besonderen Vorzügen des Standortes zählen dessen perfekte infrastrukturelle Anbindung (Flughafen, ICE-Fernbahnhof, S-Bahnhof, Anbindung an das Autobahnnetz) ebenso wie die Nähe zur Düsseldorfer Innenstadt.

Zu den besonderen Vorzügen des AIRVIEW zählen dessen effiziente Grundrisse, die nicht nur sämtliche Büroraumkonfigurationen ermöglichen - vom Einzelbüro über Kombibüros bis hin zu Open Space Lösungen - sondern sich darüber hinaus bereits ab 250 Quadratmetern flexibel aufteilen lassen. Eine markante Architektur mit zwei lichtdurchfluteten Glaskuben in einer weißen Natursteinfassade, lichte Raumhöhen von drei Metern, eine hochwertige Büroausstattung und intelligente Gebäudefeatures schaffen eine Arbeitsatmosphäre, die höchsten Mieteransprüchen gerecht wird. Eine Zertifizierung des Gebäudes nach DGNB in Silber ist angestrebt.

Das Projektvolumen beträgt rund 25 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung des AIRVIEW wird für Ende 2014 gerechnet.


Visualisierung des AIRVIEW
Quelle: CONCEPTA Projektentwicklung GmbH / Rendeffect GmbH

Einzelhandelslandschaft im Umbruch – Der Weg in die Zukunft

Unter diesem Motto diskutieren Dr. Björn Isenhöfer, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung GmbH, und weitere namhafte Vertreter der Immobilienbranche auf der 21. Handelsblatt Jahrestagung am 25. und 26. Juni in Hamburg.

"Die Wachstumsraten des Online-Shopping sind zweifellos beeindruckend, bedeuten aber nicht zwangsläufig das schleichende Aus für den stationären Einzelhandel. Dieser hat auch zukünftig insbesondere in frequentierten Fußgängerzonen und attraktiven Shopping-Centern, in denen er den Kunden eine besondere Einkaufsatmosphäre bieten kann, seine Berechtigung. Die Anforderungen an die Standortqualität einerseits und die Fähigkeit andererseits, sich die Chancen des Internets über Multichannel Strategien zu erschließen, werden allerdings steigen," so das einleitende Statement von Dr. Isenhöfer.


Auf dem Deutschen Shopping-Center Forum 2014 am 15. Und 16. Mai in Düsseldorf wird Dr. Andreas Martin, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung GmbH, erläutern, nach welchen Prinzipien die CONCEPTA in kleineren Mittelstädten erfolgreiche Center entwickelt. Wichtig ist die unverwechselbare Positionierung im Gefüge des bestehenden Marktumfeldes. Gerade in Zeiten des Online-Hypes ist es unabdingbar, die Stärken des stationären Handels zu nutzen und Nachteile möglichst auszugleichen. Wird dies berücksichtigt, dann sind Center in Mittelstädten wertstabile und lukrative Anlageobjekte.

Unter diesem Motto diskutieren Dr. Björn Isenhöfer, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung GmbH, als Co-Chair und weitere namhafte Vertreter der Immobilienbranche auf der 10. jährlichen DEUTSCHE GRI am 07. und 08. Mai in Frankfurt.

Selbstredend, dass es den einen besten Mietermix nicht geben kann, sondern dieser individuell auf die konkreten Rahmenbedingungen des jeweiligen Projektstandortes abzustimmen ist, so die Meinung von Dr. Isenhöfer. Gemäß dem Motto "Handel ist Wandel" ist dabei zusätzlich zu berücksichtigen, dass sich die Erfolgsrezepte der Vergangenheit in puncto Branchenmix nur schwer in die Zukunft fortschreiben lassen. Bezogen beispielsweise auf die Bedeutung der Ankermieter wird dies besonders deutlich an der nachlassenden Anziehungskraft des Unterhaltungselektroniksektors, ohne den noch vor wenigen Jahren im Grunde genommen kein Shopping Center erfolgreich sein konnte, zugunsten einer heute stärkeren Fokussierung auf den Lebensmittelsektor sowie gastronomische Konzepte.

Auch 2014 wird die CONCEPTA auf der MIPIM in Cannes vertreten sein. Vom 11. bis 14. März können Sie den geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer auf der wichtigsten europäischen Immobilienmesse treffen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter Telefon +49 – 211 – 828 5520.

Die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH und die Westdeutsche ImmobilienBank AG haben die StadtGalerie Witten an den von Tristan Capital Partners verwalteten Fonds Curzon Capital Partners III (CCP III) veräußert. Der Fonds beteiligt sich mit mehr als 90% der Anteile in einem Joint Venture mit Kintyre Investments und der CONCEPTA als Minderheitsgesellschafter an der StadtGalerie. Jones Lang LaSalle beriet den Verkäufer bei der Transaktion.

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Projektentwickler CONCEPTA hatte die StadtGalerie 2009 in der Wittener Innenstadt eröffnet. Die Einzelhandelsimmobilie bietet auf ca. 18.000 m² rund 50 Shops und ein Parkhaus mit 440 Stellplätzen. Zu den Ankermietern gehören H&M, Saturn, C&A und Deichmann.

Für Tristan Capital Partners ist es die sechste Akquisition in Deutschland für den 2011 aufgelegten Fonds CCP III. Der spezialisierte Londoner Investment Manager verwaltet zurzeit einen Immobilienbestand von über 4 Mrd. Euro.

Auf der Expo Real 2013, die zwischen dem 7. und 9. Oktober auf dem Gelände der Neue Messe München stattfindet, ist die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH wie in den Jahren zuvor mit einem eigenen Stand (B2.302) vertreten. Präsentiert wird u.a. das neue Büroprojekt AIRVIEW, das die CONCEPTA in der Airport City Düsseldorf bis zum 4. Quartal 2014 realisiert.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Messetagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Lefevre (lefevre(at)concepta-projekt.de).

CONCEPTA realisiert Büroprojekt AIRVIEW in der Airport City Düsseldorf

Die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH entwickelt im Joint-Venture mit der AIP Consulting AG ein hochwertiges Büroprojekt in der Airport City Düsseldorf. Das AIRVIEW verfügt über sieben oberirdische Geschosse mit einer vermietbaren Bürofläche von rund 5.000 m2 sowie ein unterirdisches Geschoss mit 106 Tiefgaragenstellplätzen und 230 m2 Lagerflächen.

Zu den besonderen Vorzügen des AIRVIEW zählen die sehr effizienten Grundrisse, die nicht nur sämtliche Büroraumkonfigurationen ermöglichen - vom Einzelbüro über Kombibüros bis hin zu Open Space Lösungen - sondern sich darüber hinaus bereits ab 250 m2 aufteilen lassen. Lichte Raumhöhen von 3m, eine hochwertige Büroausstattung und intelligente Gebäudefeatures schaffen eine Arbeitsatmosphäre die höchsten Mieteransprüchen gerecht wird. Eine Zertifizierung des Gebäudes nach DGNB in Silber ist angestrebt.

Das AIRVIEW entsteht in der Airport City am Flughafen Düsseldorf International, dem wichtigsten Drehkreuz in Nordrhein-Westfalen und drittgrößten Flughafen Deutschlands. Die Airport City hat sich als attraktiver Bürostandort im Düsseldorfer Markt etabliert. Sie ist ein moderner Büroparkt samt Hotel- und Kongresszentrum in unmittelbarer Nähe des Terminals. Zu den besonderen Vorzügen des Standortes zählen dessen perfekte verkehrliche Anbindung (Flughafen, ICE-Fernbahnhof, S-Bahnhof, Anbindung an das Autobahnnetz) und die Tatsache, dass die Düsseldorfer Innenstadt trotzdem nur 10 Autominuten entfernt ist.

Innerhalb der Airport City entsteht AIRVIEW direkt am sogenannten Stadtgarten, einer zentral gelegenen Parkfläche, und in unmittelbarer Nachbarschaft der derzeit im Bau befindlichen Flughafenverwaltung.

Die Architektur des Gebäudes entstammt der Feder des renommierten Architekturbüros Chapman Taylor, London / Düsseldorf, in Zusammenarbeit mit dem Generalplaner AIP Consulting. Sie überzeugt durch ihre ausgewogenen Proportionen und eine klare Linienführung.

Nachdem der Bauantrag im Juni eingereicht worden ist, geht CONCEPTA von einem Baubeginn im Herbst dieses Jahres und einer Fertigstellung im 4. Quartal 2014 aus. Den Alleinvermarktungsauftrag für das Projekt hat Colliers International.

Archäologische Funde machen Achsen-Konzept in Dülmen unmöglich

Mit großem Bedauern müssen wir nach mehr als fünf Jahren Entwicklungsarbeit erkennen, dass die vorgesehene Achsenlösung in Dülmen, bestehend aus der StadtGalerie auf dem Overbergplatz, dem Umbau des nördlichen Rathausflügels und der Entwicklung eines gemischt genutzten Projektes mit Einzelhandels-, Park- und Wohnnutzungen an der Münsterstraße, nicht umsetzbar ist. Wir haben an diese Idee geglaubt, viel Arbeit und mehrere hunderttausend Euro in sie investiert.

Während des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplans ist festgestellt worden, dass sich an der Münsterstraße auf dem projektierten Grundstück mit einem alten Kloster das wohl wertvollste Bodendenkmal der Stadt Dülmen befindet. Bei Eingriffen in den Boden, die sich bei dem vorgesehenen Neubau nicht verhindern lassen, sind mehrmonatige, oder sogar noch längerfristige archäologische Untersuchungen durchzuführen. Dies stellt bezogen auf den Standort sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht ein unkalkulierbares Risiko dar, das es uns und unseren Partnern unmöglich macht, diesen Pol der Achse an der Münsterstraße zu errichten.

Anders als von den Gegnern des Gesamtprojektes unterstellt wird, stehen wir jedoch zu unserer Zusage, die Achse nur komplett umzusetzen. Von daher nehmen wir nun auch Abstand davon, die übrigen Projekte am Rathaus und Overbergplatz zu entwickeln.

Für die Stadt Dülmen, zu der wir in den vergangenen Jahren eine sehr enge Beziehung aufgebaut haben, tut uns diese Entwicklung außerordentlich leid. Insbesondere viele engagierte Bürger, politische Vertreter der meisten Parteien und eine äußerst aktive Verwaltung haben uns immer in vollem Maße unterstützt.

Wir wollen allerdings auch nicht verhehlen, dass die ständige Kritik einer Minderheit, insbesondere aus den Reihen der Kaufmannschaft, an jedem Detail der Entwicklung einem solch komplexen Projekt nicht gut tut. Bei den vielfältigen Hürden, die bei der Realisierung von drei miteinander verknüpften Immobilienprojekten mitten in der City zu überwinden sind, wirkt eine solch destruktive Einstellung äußerst nachteilig. Dies ist insbesondere der Fall, wenn es darum geht, Dülmen als attraktiven, vitalen Standort Partnern außerhalb der Stadt schmackhaft zu machen.

Aus unserer Sicht ist es unabdingbar, in der City neue, attraktive Einzelhandelsangebote zu schaffen, die so umfassend sind, dass Dülmen im Wettbewerb mit anderen starken Konkurrenten bestehen kann. Insofern wünschen wir der Stadt, dass sich trotz aller Widrigkeiten etwas in Dülmen tut, denn die vielen Befürworter unserer Idee haben es verdient, in einer lebendigen und aufgeschlossenen Stadt leben und einkaufen zu können.

28.02.2013: CONCEPTA auf der MIPIM 2013

Auch 2013 wird die CONCEPTA auf der MIPIM in Cannes vertreten sein. Vom 12. bis 15. März können Sie den geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer auf der wichtigsten europäischen Immobilienmesse treffen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter Telefon +49 – 211 – 828 5520.

Zur Abwicklung der sich in der Akquisition oder Entwicklung befindlichen Projekte suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen (Junior) Projektentwickler (m/w).

Stellenangebot hier als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken.

Auf der Expo Real 2012, die zwischen dem 8. und 10. Oktober auf dem Gelände der Neue Messe München stattfindet, ist die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH wie in den Jahren zuvor mit einem eigenen Stand (B2.302) vertreten. Präsentiert werden insbesondere die im April eröffnete StadtGalerie Datteln sowie die aktuellen Projekte.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Messetagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Schwarz (schwarz@concepta-projekt.de).

Die auf Social Media spezialisierte Agentur Gröne Kommunikation hat jüngst im Rahmen einer Interaktionsanalyse die Erfolge der Fanpages von Shoppingcentern im Ruhrgebiet untersucht. Hierbei ging es insbesondere um die Frage, welche Einkaufszentren bei facebook aktiv sind und wie sehr sie Interaktion erzielen, gilt doch die Interaktion mehr noch als die Anzahl der Fans als wichtiges Kriterium für den Erfolg von Social Media Aktivitäten.

Die StadtGalerie Witten konnte bei der erstmals durchgeführten Analyse einen hervorragenden zweiten Gesamtplatz erzielen. Besonders stolz ist der Projektentwickler CONCEPTA darauf, dass die StadtGalerie Witten in der Einzelkategorie der sogenannten "Likes" den Bestwert erreicht hat und so ungleich größere Shoppingcenter wie das CentrO Oberhausen, die Thier-Galerie Dortmund oder den Limbecker Platz mitunter deutlich hinter sich gelassen hat.

Die facebook-Nutzer sind mit ihrer StadtGalerie Witten also rundum zufrieden!

Vor drei Wochen hat die StadtGalerie Datteln eröffnet. Mieter wie C&A, dm, Deichmann und Depot sorgen für viel Traffic in der Mall. Aber auch Modegeschäfte wie Apanage, Gerry Weber, Jeans Fritz oder Tamaris bringen Kunden in die Stadt, die bisher keinen Grund hatten, nach Datteln zu kommen. So ist auch die Dattelner Morgenpost mehr als zufrieden: "Der neue Shopping-Tempel hat prächtig eingeschlagen. Da sind sich Kunden und Handel einig. Es war schon lange nicht mehr so voll in der Innenstadt – auch zu sonst schwachen Zeiten wie beispielsweise in den Mittagsstunden ist Lauf in der City." Das bedeutet, die StadtGalerie Datteln tut der ganzen Innenstadt gut, nachdem die Einzelhändler drei Jahre unter dem leer stehenden Warenhaus leiden mussten. Und auch die Mieter in der StadtGalerie sind hochzufrieden. Dazu Henric Dittmer, Leiter der Expansion bei Depot:" Das war ein sehr guter Start in Datteln, der manch andere Centereröffnung übertroffen hat." Noch ist ein letztes Ladenlokal mit 215 qm und 10 Meter Front in allerbester Erdgeschosslage direkt neben C&A zu haben.

Der globale Vermögensverwalter Aviva Investors hat das Reschop Carré erworben. Die im Frühjahr 2009 eröffnete Einkaufsgalerie liegt in der Fußgängerzone Hattingens und bildet den neuen Einzelhandelsschwerpunkt der 60.000 Einwohner Stadt. Der Gebäudekomplex verfügt über rund 16.000 qm vermietbarer Fläche sowie 330 Stellplätze. Als Ankermieter konnten Saturn, C&A und H&M gewonnen werden. Zudem haben sich rund 30 weitere Mieter sowie die Hattinger Stadtbibliothek im Reschop Carré angesiedelt.

Verkäufer ist ein Joint-Venture der CONCEPTA Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf und der Westdeutschen ImmobilienBank AG aus Mainz. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Share-Deals, bei dem die CONCEPTA als Minderheitsgesellschafter dem Reschop Carré weiterhin verbunden bleibt. Der Käufer wurde von EPM Asset Management und den Rechtsanwälten GSK beraten, der Verkäufer von den Rechtsanwälten Bird & Bird.

Dr. Björn Isenhöfer, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA: "Die Transaktion belegt, dass neben den nationalen verstärkt auch internationale Investoren das Potential innerstädtischer Einzelhandelsimmobilien in kleineren und mittelgroßen deutschen Städten für sich entdecken."

Am 29. März um 10.00 Uhr wird die StadtGalerie Datteln ihre Türen für die Kunden öffnen. Und die Bürger freuen sich. Auf einer Informationsveranstaltung, die kürzlich in der Stadthalle durch die Stadt durchgeführt wurde, war der Andrang so groß wie sonst nur bei Dieter Nuhr. Nach drei Jahren des brachliegenden Warenhauses im Herzen der Stadt ist es auch kein Wunder, dass die Dattelner gespannt auf ihren neuen City-Höhepunkt sind. Mieter wie C&A, dm, Deichmann, Depot, Gerry Weber, Jeans Fritz, Tamaris, Rewe oder Apanage werden für viel Betrieb in der neuen StadtGalerie sorgen. Die 330 Stellplätze bleiben kostenfrei, was für ein innerstädtisches Center in Toplage ein echtes Highlight ist. Gesucht wird noch ein letzter Textilanbieter mit ca. 215 qm Mietfläche, sehr guter Lage im Erdgeschoss und langer Schaufensterfront.

Drei Jahre wurden benötigt, bis das Innenstadtkonzept entwickelt und verabschiedet wurde. Am Abend des 17.11.2012 beschloss der Rat einstimmig, die Planungen der CONCEPTA Realität werden zu lassen. Am Ende eines sehr intensiven und fundierten Diskussionsprozesses steht nun allerdings auch ein Ergebnis, das Dülmen nachhaltig verändern wird. Nicht nur, dass auf dem Filetstück der Stadt, dem Overbergplatz, eine attraktive StadtGalerie mit ca, 7.000 qm Verkaufsfläche und Stadtplatz entsteht, auch an anderen Stellen der Stadt wird die CONCEPTA neue Fixpunkte schaffen. So soll das heutige KIK-Gebäude an der Münsterstraße zu einer neuen Immobilie mit ca. 280 Parkplätzen und Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss umgewandelt werden. In einem Teil des Rathauses wird eine ca. 350 qm große Gastronomie angesiedelt, die auch eine Terrasse auf dem Marktplatz erhält. Gemeinsam mit der bereits erwähnten StadtGalerie am Overbergplatz entsteht so eine starke Achse, die ganz Dülmen verändern und beleben wird. Dazu Geschäftsführer Dr. Andreas Martin: “Dülmen ist ein höchst spannender Standort mit gutem Einzugsgebiet. Wir werden dort bestehende Lücken im Besatz schließen und mit der Achsenlösung die gesamte Stadt stärken.“

Ihre Aufgaben bei uns

  • Unterstützung der Geschäftsführung sowie der Vermietungs- und Asset Manager
  • Eigenverantwortliche Büroorganisation inkl. Sekretariatsmanagement (z.B. Ablage, Schreiben vom Band, Organisation von Dienstreisen, Materialbestellung, Reisekostenabrechnung)
  • Mitarbeit in Projekten (z.B. Erstellung von Mietverträgen, Organisation des Datenraums, Erstellung von Präsentationen und Exposés)
  • Organisation des Zahlungsverkehrs und der Rechnungsstellung
  • Bearbeitung des Postein-/ -ausgangs sowie Betreuung der Telefonzentrale und des Empfangs

Folgende Qualifikationen sollten Sie mitbringen

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und mindestens 10-jährige Berufserfahrung
  • Gute Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendungen (Outlook, Word, PowerPoint, Excel)
  • Lernbereitschaft sowie zielorientierte und präzise Arbeitsweise
  • Organisationstalent und selbständiger Arbeitsstil, Engagement und Eigeninitiative
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsstärke
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Es erwartet Sie neben einer leistungsgerechten Vergütung, ein angenehmes Arbeitsklima in einem inhabergeführten Unternehmen.

Interessiert?

Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen mit Eintrittsdatum und Gehaltsvorstellung an:

CONCEPTA Projektentwicklung GmbH
Herrn Dr. Björn Isenhöfer
Steinstraße 1-3
40212 Düsseldorf
isenhoefer@concepta-projekt.de

Auf der Expo Real 2011, die zwischen dem 4. und 6. Oktober auf dem Gelände der Neue Messe München stattfindet, ist die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH wie in den Jahren zuvor mit einem eigenen Stand (B2.302) vertreten. Gezeigt werden insbesondere die im Bau befindliche StadtGalerie Datteln, die im Frühjahr 2012 eröffnen wird, sowie weitere in Planung befindliche Projekte.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Messetagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Metzroth (metzroth@concepta-projekt.de).

Jahrelang herrschte Tristesse rund um das leerstehende Warenhaus in Datteln. Nun ist es soweit, durch die Unterzeichnung der Verträge mit den Eigentümern der Immobilie und des daneben liegenden Ellermann-Centers ist für die CONCEPTA der Startschuss für die Entwicklung der StadtGalerie Datteln gefallen.

Seit Sommer 2009 waren die Türen des ehemaligen Warenhauses mitten in der City von Datteln geschlossen. Das tat in der 40.000 Einwohner-Stadt besonders weh, denn sowohl der Marktplatz als auch die Fußgängerzone liegen direkt am Gebäude und der zentrale Busbahnhof ist unmittelbar gegenüber platziert.

Nunmehr hat die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf, die bereits Objekte wie das StadtCenter Düren, das Reschop Carré Hattingen und die StadtGalerie Witten realisiert hat, sowohl ein leerstehende Warenhaus als auch das daneben liegende Ellermann-Center erworben. Dort ist die Rewe Dortmund mit einem großen Supermarkt Hauptmieter. Beide Objekte werden zusammen zu einer attraktiven StadtGalerie nach den Qualitätsmaßstäben der CONCEPTA entwickelt. Insgesamt entstehen ca. 8.500 qm Mietfläche zuzüglich ca. 1.500 qm Bürofläche, die durch das Jobcenter und die Stadtbibliothek in den Obergeschossen genutzt werden. Eine willkommene Besonderheit für die Einzelhändler in der StadtGalerie wird sein, dass die ca. 340 Parkplätze im Center für die Kunden kostenlos sind. Die BBE hat für das Projekt ein Einzugsgebiet von 110.000 Menschen ermittelt.

Auch die Vermietung wird vorangetrieben. Die Dattelner Bürger können sich auf ein völlig neues Modeangebot freuen, zu dem auch ein großes Textilhaus gehören wird. Dazu Dr. Andreas Martin, der für die Vermietung zuständig ist: „Die Nachfrage ist sehr gut. Attraktive Anbieter sind durchaus an Datteln interessiert, wenn das Gesamtkonzept der Immobilie stimmt.“ Neben dem Textilanbieter werden auch weitere Modengeschäfte in Größen von 200 bis 700 qm in die StadtGalerie einziehen. Bereichert wird der Besatz durch einen Drogeriemarkt und einen großen Schuhanbieter. Verschiedene gastronomische Angebote sorgen für eine gute Aufenthaltsqualität in den hochwertig gestalteten Malls. Für die Architektur zeichnet Chapman Taylor aus Düsseldorf verantwortlich.

Zu loben ist auch ausdrücklich das Engagement der Stadt, die sich sehr positiv in den Prozess der Realisierung eingebracht hat und damit nachhaltig dazu beiträgt, dass sich Datteln schon ab dem Frühjahr 2012 auf eine attraktive StadtGalerie mitten im Herzen der City freuen kann.

Auf der Expo Real 2010, die zwischen dem 4. und 6. Oktober auf dem Gelände der Neue Messe München stattfindet, ist die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH wie in den Jahren zuvor mit einem eigenen Stand (B2.302) vertreten. Gezeigt werden neben den beiden im letzten Jahr fertig gestellten Projekten Reschop Carré Hattingen und StadtGalerie Witten erste Entwürfe der StadtGalerie Dülmen sowie neuer Geschäftshäuser.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Messetagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Metzroth (metzroth@concepta-projekt.de).

Die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf plant die Errichtung einer StadtGalerie im Rahmen eines Gesamtkonzeptes zur Weiterentwicklung des innerstadtädtischen Handels im westfälischen Dülmen.

Dülmen hat fast 50.000 Einwohner und ein Kaufkraftvolumen von ca. 240 Mio. Euro (Stadt Dülmen 2008). Die Stadt liegt ca. 40 Kilometer von Münster entfernt. Mit den Jahren hat Dülmen im Bezug auf den Einzelhandel an Strahlkraft verloren, wohingegen im Umland aufgerüstet wurde und wird. Teilbereiche der City stellen sich nicht mehr so dar, wie es der Kunde heute erwartet.

Daher ist es notwendig, nicht nur eine solitäre StadtGalerie als Projekt zu entwickeln sondern ein ganzer städtischer Bereich bedarf der Aufwertung. Dazu zählen die Münsterstraße, der Berech zwischen Münsterstraße und Rathaus und die Kreuzung Halterner Straße/Lüdinghauser Straße an der die StadtGalerie entstehen soll.

Konkret können zum gegenwärtigen eine Immobilie auf der Münsterstraße und die StadtGalerie entwickelt werden. Für die übrigen Bereiche sieht die CONCEPTA vor, einen dialogorientierten Planungsprozess anzustoßen, sodass als Ergebnis eine gesamtheitliche Innenstadtkonzeption für den Einzelhandel steht. Dazu der geschäftsführende Gesellschafter der CONCEPTA
Dr. Andreas Martin:“ Dülmen ist ein sehr spannender Standort mit viel gesundem Potenzial im Umland. Wir bleiben unserer Philosophie treu und betrachten nicht nur ein einzelnes Projekt sondern die gesamte City.“

Die vorgesehene StadtGalerie würde über eine Verkaufsfläche von ca. 7.500 qm verfügen. Dazu kämen die Flächen des benachbarten, bereits vorhandenen Städtischen Kaufhauses mit ca. 5.000 qm Verkaufsfläche, das durch das neue Vorhaben direkt an die City angedockt würde.

Vorgesehen ist in der StadtGalerie Dülmen ein Branchenmix mit Anbietern aus dem Young-Fashion-Bereich, der Mode und der Unterhaltungselektronik, die in dieser Form im Moment noch komplett in Dülmen fehlen. Daneben entsehen ca. 300 Parkplätze. Der Baubeginn könnte in einem Jahr erfolgen, sodass eine Eröffnung im Herbst 2012 möglich ist.

Über 100.000 Menschen, also mehr als Witten Einwohner hat, drängten sich an den ersten drei Tagen nach der Eröffnung am 24. September durch die StadtGalerie Witten. Sie erlebten ein Fest der Extraklasse mit Live-Musik, Stelzenläufern, Luftballons, Verlosungen, Disc-Jockeys und Sonderangeboten. Schon am ersten Tag stürmten ca. 40.000 Menschen in das Center. Um 10 Uhr war die StadtGalerie von Bürgermeisterin Sonja Leidemann und CONCEPTA Geschäftsführer Dr. Andreas Martin eröffnet worden. Kunden aller Altersschichten erlebten ihre neue Einkaufswelt und waren sprachlos. So etwas hatten sich viele immer in Witten gewünscht aber nicht für möglich gehalten. Von „sehr gelungen“ bei den Älteren bis „hammergeil“ bei den Teenagern reichte das Spektrum der Meinungsäußerungen. Im Gastropoint, der vielfältigen Kombination von fünf Gastronomen, wollte Kundenstrom gar nicht abreißen. Auch die Enoteca am neuen Stadtplatz freute sich über Kunden, die Wein und italienische Spezialitäten genossen. Danach gönnten sich viele einen Espresso bei Meyerbeer oder ein Stück Kuchen bei Löscher. Aber auch die Geschäfte von Gerry Weber, Mexx, Street One bis hin zu Kult und Tamaris freuten sich über großen Andrang. Saturn, C&A, H&M, New Yorker und Veromoda profitierten von der Kauflust der Wittener in ihrer neuen StadtGalerie genauso wie Intertoys, dm, Parfümerie Pieper, Deichmann und Xenos. Den Höhepunkt der drei tollen Tage bildete am Samstag die lange Einkaufsnacht mit einer Öffnung der Geschäfte bis 23.00 Uhr und der zugehörigen Party auf dem Stadtplatz.

In gut zwei Monaten ist es wieder soweit: Vom 5. bis zum 7. Oktober trifft sich die Immobilienbranche in München zur diesjährigen Expo Real. Wie in den Jahren zuvor ist die CONCEPTA mit einem Stand in Halle B2.302 vertreten. Präsentiert werden dort insbesondere das im April 2009 eröffnete Reschop Carré Hattingen und die im September 2009 eröffnete StadtGalerie Witten.

Die drei geschäftsführenden Gesellschafter der CONCEPTA, Dr. Björn Isenhöfer, Thomas Koerver und Dr. Andreas Martin stehen Ihnen an allen drei Tagen für Gespräche zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin über Frau Metzroth unter 0211 – 828 552 0.

Am morgigen Samstag haben die Wittener Bürger die Gelegenheit, einen Blick in die Baustelle der fast fertigen StadtGalerie zu werfen. Am 24. September wird es soweit sein, und das Center wird eröffnet. Schon heute kann der Besucher allerdings die Dimension des mehr 150 Meterlangen und bis zu 80 Meter breiten Centers erleben. Auf drei Ebenen verteilen sich 48 Läden von 30 bis 4.000 Quadratmeter Größe. Die Materialien sind edel. Im Innenbereich wird nur hochwertiger Naturstein verbaut. Auch die Außenfassade mit einem hohen Ziegelanteil macht deutlich: hier entsteht ein wertvolles Stück Stadt! Wenn nicht, wie am Tag der offenen Baustelle, die Bürger die Baustelle bevölkern, arbeiten 350 Bauarbeiter in der StadtGalerie. Wenn dann der Ausbau der Geschäfte losgeht, wird sich diese Zahl noch deutlich erhöhen. Schon morgen können die Besucher einen Blick in die zukünftigen Läden von New Yorker, C&A, edc, H&M und s.Oliver werfen. Wer schon eine Jeans kaufen möchte, wird allerdings enttäuscht, denn noch sieht alles nach Baustelle aus. Centermanagerin Sandra Grosse hat ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet: neben Live-Musik wird auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Also: es wird dafür gesorgt, dass der Vorfreude auf die Eröffnung im September nichts mehr im Wege steht.

Endlich ist es vollbracht! Gemeinsam mit tausenden Besuchern öffneten gestern die Bürgermeisterin der Stadt Hattingen Frau Dr. Goch und Thomas Koerver von der CONCEPTA das Reschop Carré. Und der Andrang war enorm. Schon morgens um 6.00 Uhr hatten sich die ersten Schnäppchenjäger Flachbildfernseher bei Saturn gesichert. Das Wetter hatte ein Einsehen und nachdem noch zum Wochenbeginn nasskaltes Regenwetter geherrscht hatte, schien gestern die Sonne und sorgte für echte Frühlingsgefühle. Der neue Stadtplatz wurde sofort durch die Hattinger Bürger in Beschlag genommen. Auf den Bänken vor dem Eingang war schon bald kein Platz zu finden, und alle genossen ihr Eis oder einfach nur den Ausblick auf das neue Reschop Carré. Das Urteil der Besucher fiel durchweg positiv aus. In viele Kommentare mischte sich eine Portion Stolz, dass Hattingen nun eine neue, attraktive Einkaufswelt hat. In den Mittagsstunden kamen die Gastronomen auf ihren Terrassen dem Andrang kaum nach. Egal ob asiatisch, türkisch oder italienisch, alle wollten ihren Hunger stillen. Aber auch in den Geschäften, bei Saturn, H&M, C&A, s.Oliver oder KULT, überall drängten sich die Menschen. Am Abend waren alle erschöpft aber zufrieden. Und auch die Einzelhändler im Umfeld konnten sich über eine Kundenfrequenz wie selten in Hattingen freuen.

So wie geplant wird am 2. April 2009 um 10.00 Uhr das Reschop Carré starten. Einfach war es nicht, aber alle Probleme konnten gelöst werden. Ganz zum Schluss setzte den Bauarbeitern noch der ausnehmend kalte Winter zu. Aber mit viel Einsatz rund um die Uhr konnten Zeitverzüge ausgeglichen werden. Nun sind es hauptsächlich die Mieter, die ihre Läden ausbauen. Und auch hier läuft alles nach Plan. Eine weitere gute Nachricht: Das Reschop Carré wird voll vermietet an den Start gehen. Alle Geschäfte sind vergeben und auch im Bürobereich konnten attraktive Nutzungen gefunden werden: die Stadtbibliothek wird im 2.Obergeschoss nicht nur Menschen anziehen, die sich Bücher ausleihen wollen. Vielmehr wird ein breites Kulturangebot dafür sorgen, dass ein lebendiger Treffpunkt im Carré entsteht. Oberhalb von von C & A, im 2. Obergeschoss zieht eine ca. 700 qm orthopädische Arztpraxis ein, die ihren Patienten auf großer, heller Fläche ein Rundum-Paket zu Behandlung und Vorsorge bietet. Es handelt sich also um Nutzungen, die zusätzlich Menschen an den Standort bringen. Das Centermanagement um Stefan Dorster steckt mitten in den Vorbereitungen für die Eröffnung. Schon um 6.00 Uhr können Kunden bei Saturn auf Schnäppchenjagd gehen. Um 10.00 Uhr wird die Bürgermeisterin Frau Dr. Goch gemeinsam mit der CONCEPTA das neue Schmuckstück Hattingens eröffnen.

Referenzobjekte

Kö Galerie Düsseldorf

Ihre einzigartige Architektur sorgt dafür, dass die Kö Galerie zu einer der schönsten Einkaufsgalerien der Welt zählt.Details »

Meinungen

Ich bin sicher, dass die Wittener Innenstadt durch die neue StadtGalerie - als Verbindungsglied zwischen Hauptbahnhof/neuem Busbahnhof und Fußgängerzone - noch attraktiver wird. Insbesondere der dadurch ausgeweitete Branchenmix und das Zusammenspiel von Einzelhandel und Gastronomie werden mit dazu beitragen, dass die Kaufkraft der Wittener Bevölkerung künftig zunehmend in Witten verbleibt
Rolf Maasche
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten


<